Schön, dass du wieder meinen Beitrag liest.

 

Wie geht es Dir?

Wie hast du deine Osterfeiertage verbracht? Erzähl mal…

 

Ich war über Ostern für ein Brautpaarshooting in der Schweiz und hatte ein wunderschönes Osterwochenende.

Um genau zu sein, waren es zwei Brautpaarshootings.

 

Im Vorfeld möchte ich mich bei allen bedanken, die mich bei dem Brautpaarshooting unterstützt haben.

Ohne euch wäre das Projekt bei weitem nicht so reibungslos gelaufen.

Vielen Dank!

 

Brautppare:
Joanne und Yannic
Amel und Julian

Make-up- und Haarstyling
Antonella Dem Art

Brautkleid
Edel Brautmoden

Papeterie
Andrea Wolf Designs

Juwelier
123 Gold

Location
Hotel Römerturm

 

Wir verbrachten in Filzbach, an einer schönen Location um die Bergenregion, vier richtig geile Tage zusammen.

Die einen reisten mit dem Zug an und die anderen mit dem Flugzeug.

Ich selbst reiste mit dem Auto an, was mir etwas zum Verhängnis wurde, dazu aber später mehr.

 

Die Landschaft, die Luft und die Menschen sind dort einfach der Hammer!

 

Ich möchte dir erzählen, wie die Vorbereitung lief…

 

Das Brautpaarshooting war nicht so aufwendig als das Brautshooting in Holland.

Diesmal habe ich keinen Dienstleister für die Blumen mit einbezogen, da der Strauß wahrscheinlich die Zeit bis zum Brautpaarshooting, wegen der langen Reise und der unterschiedlichen Shootingtage, nicht überstanden hätte.

 

Es ist viel angenehmer, wenn man ihn halbwegs selbst binden kann. Auf die paar Euro kommt es nicht an.

Du solltest dich aber vorher schlau machen, ob es an der Location einen Floristen mit Schnittblumen gibt.

 

Das Hotel war der Hammer…

 

40 Mails an 40 verschiedene Hotels in der Schweiz sind raugegangen.

Vier Positive Antworten waren die Bilanz.

In der Anfrage habe ich nach drei Hotelzimmern für sechs Personen gefragt.

Das Hotel Römerturm in Filzbach hat uns sogar Fünf Hotelzimmer zur Verfügung gestellt.

 

Somit hatten wir für das „Getting Ready“ zwei wunderschöne weitere Hotelzimmer, die nur für das Brautpaarshooting benutzt wurden.

 

Falls du mir auf Snapchat folgst, weißt du unter anderem, wie ich es geschafft habe, das

Hotel für eine gemeinsame Kooperation zu überzeugen.

 

Es ist einfach unglaublich, wie einfach das geht!

 

Das Wetter war sehr wechselhaft, aber an den zwei Tagen, wo die Brautpaare fotografiert

worden sind, hatten wir ein wirklich tolles Wetter.

 

Bei 1500 Höhenmeter hatten wir eine Temperatur von ca. 5 Grad.

Die Sonne kam leicht durch und machte uns das ganze etwas angenehmer.

Es lag richtig viel Schnee und ich nutzte die Gelegenheit, beide Brautpaare in den Bergen bei einer traumhaften Kulisse zu fotografieren.

 

Mit einem Brautpaar ging es dann noch an einen nahegelegenen See.

Ich konnte mich nicht entscheiden, wo wir anfangen.

 

Falls ihr mal ein Shooting im Ausland plant, denkt an die Einreisebestimmungen.

In manchen Ländern muss man z.B. die Automaut bezahlen.

 

Fahrt nicht zu schnell und kauft euch immer ein Parkticket.

Das kann sehr teuer werden.

Ich spreche aus eigener Erfahrung 🙂 Da wären wir beim Verhängnis…

 

Leider kann ich dir die Bilder noch nicht zeigen, da die zwei Bildserien wieder bei einem Blog eingereicht werden.

Vorab aber ein paar schöne Bilder von der Umgebung. Ein Traum oder?!

 

Die Bilder vom Brautshooting in Holland werden bald von Hochzeitsguide veröffentlicht.

Ich kann es kaum erwarten euch die Bilder zu zeigen.

 

Vielen Dank, dass du dir die Zeit fürs lesen genommen hast.

Ich freue mich über deinen Kommentar.

Vielleicht hast du ja noch die eine oder andere Frage? Du kannst davon ausgehen, dass ich sie zu 100% beantworten werde.

 

Liebe Grüße

Euer Daniel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@example.de widerrufen.