Hochzeitsfotograf – Wie lange buchen?

Die Frage stellt sich jedes Brautpaar bei der Planung seiner eigenen Hochzeit: Hochzeitsfotograf – Wie lange buchen?Das ist eine berechtigte Frage, denn die Hochzeit zweier sich liebender Menschen ist eines der wichtigsten Ereignisse im Leben. Ihr steckt sehr viel Zeit, Arbeit, Liebe und auch Geld in diesen Tag. Ein Hochzeitsfotograf trägt dazu bei, dass ihr euren Hochzeitstag mit all seinen großen und kleinen Momenten nie vergessen werdet. Auch, wenn die Erinnerungen mit der Zeit verblassen, könnt ihr jederzeit zu euren Hochzeitsfotos greifen und viele Augenblicke erneut durchleben. Umso wichtiger ist es, einen Hochzeitsfotografen auszuwählen, mit dem die Chemie hundertprozentig stimmt und dessen Bilder euch begeistern. Wenn ihr einen geeigneten Fotografen für die Hochzeitsfotos gefunden habt, gibt es aber noch eine weitere Frage zu klären: Wie lange soll der Hochzeitsfotograf anwesend sein?

Wie lange buchen wir einen Hochzeitsfotografen - Hochzeitsblog für Brautpaare

Hochzeitsfotograf Buchungsdauer – Eine Frage der Priorität

Fakt ist: Auf die Frage „Hochzeitsfotograf – Wie lange buchen?“ gibt es keine pauschale Antwort. Jedes Paar setzt andere Prioritäten. Während die Fotos für das eine Paar sehr wichtig sind, legt ein anderes Brautpaar mehr Wert auf die Ringe. Fest steht aber: Professionelle Hochzeitsbilder sind die beste Erinnerung an euren großen Tag. Die Bilder eines Profis werden es euch ermöglichen, auch Jahre später noch einmal eine Zeitreise zu unternehmen. Ihr werdet die Emotionen, die euch an eurem Hochzeitstag begleitet haben, beim Betrachten der Fotos noch einmal durchleben.

In Zeiten der Digitalfotografie werden viele Gäste ebenfalls Smartphones und Kameras zur Hochzeit mitbringen. Dagegen spricht auch nichts. Sie besitzen aber meist nicht das erforderliche Know-how und den Blick des Profis, um wirklich emotionale Bilder aufzunehmen. Zudem ist es für die Gäste oft schwierig, die Hochzeit richtig zu genießen, wenn sie selber Fotos machen müssen. Ich empfehle euch daher, nicht an der falschen Stelle zu sparen und die Hochzeitsfotos bei der Budgetplanung entsprechend zu priorisieren.

Wie lange sollte der Hochzeitsfotograf anwesend sein?

Mindestens sechs Stunden solltet ihr einen Hochzeitsfotografen buchen. Damit stellt ihr sicher, dass die Trauung und wichtige Programmpunkte der Hochzeitsfeier in professionellen Fotos festgehalten werden. Grundsätzlich gilt aber: Je länger ihr den Hochzeitsfotografen bucht, desto besser. Immer mehr Brautpaare entscheiden sich dafür, dass der Hochzeitsfotograf sie den ganzen Tag begleitet. Das heißt, dass er schon morgens bei dem Braut- und Bräutigamstyling anwesend ist. Auch dies sind ganz besondere Momente.

Ein professioneller Fotograf wird bei diesem „Getting Ready“ eure Aufregung festhalten. Außerdem dokumentiert er, wie aus den Verlobten Braut und Bräutigam werden. Anschließend begleitet er euch den ganzen Tag und hält alle wichtigen Programmpunkte fest. Das bedeutet, dass sich eure Gäste zurücklehnen können und sich auch zu späterer Stunde niemand verpflichtet fühlt, Fotos zu machen. Trotzdem wird euer Tag bis ins kleinste Detail in emotionalen Hochzeitsbildern festgehalten: Vom Tortenanschnitt über das Brautstraußwerfen bis hin zum Eröffnungstanz und zum nächtlichen Feuerwerk werden alle wichtigen Augenblicke professionell für die Ewigkeit aufgenommen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@example.de widerrufen.